Foto Sarastro Quartett

 

„Die so genannte klassische Musik gehört zum Kulturschatz des Abendlandes. Das Sinfonie Konzert Publikum ist über 60. Die Jungen fehlen oft- und die Kinder? Sie sind offen für jede Art von Musik. Darum soll uns für sie kein Aufwand zu hoch, und keine Anstrengung zu schwer sein. Es ist mir ein persönliches Anliegen, Kindern von 0 bis 100 von der Schönheit und dem Geheimnis des Orchesters, der alten und neuen Musik zu erzählen.“ Linard Bardill

 

Dieses Anliegen verbindet die vier Musiker des Sarastro Quartetts mit Linard Bardill.

Für die Idee, bei den 7. und letzten Kammermusiktagen Schloss Lenzburg, ein Kinderkonzert zu veranstalten, konnten sie Bardill gewinnen. In ihrem Auftrag schrieb er die Lieder-Geschichte "Nid so schnell, Wilhelm Tell". Florian Walser hat die Musik für Streichquartett und Kontrabass arrangiert. Seit über zwanzig Jahren fesselt Linard Bardill immer wieder aufs neue Kinder und Erwachsene mit seinen frech-tiefsinnigen Liedern. Dass er sich zur klassischen Musik hingezogen fühlt, zeigen die zahlreichen Konzerte und die CD-Einspielungen mit dem Basler Sinfonieorchester, dem Zürcher Kammerorchester, dem Tonhalleorchester Zürich und weiteren mehr. Kindern den Zugang zum Streichquartettklang, zur "klassischen" Musik überhaupt zu erleichtern, war die Hauptmotivation dieses Projektes.

2010 wurde "Nid so schnell, Wilhelm Tell" mit dem Sarastro Quartett und Bruno Brandenberger, Kontrabass auf CD aufgenommen und war in zahlreichen Lilibiggs-Kinderkonzerten zu hören.